Zur Startseite des CVJM Flacht

Satzung des CVJM Flacht e.V.
CHRISTLICHER VEREIN JUNGER MENSCHEN FLACHT e. V.

§1: Grundsätze
1. Junge Menschen schließen sich zusammen zu einer Vereinigung, die den Namen hat: Christlicher Verein Junger Menschen Flacht (abgekürzt: CVJM). Der Sitz des Vereins ist Flacht. (Der Verein ist in dem Vereinsregister eingetragen).

2. Der Verein ist dem CVJM-Landesverband Württemberg im Evangelischen Jugendwerk und dadurch auch dem CVJM-Gesamtverband und dem Weltbund der CVJM angeschlossen.

3. Der Verein bekennt sich zu dem Herrn Jesus Christus als Gottes Sohn und Heiland der Welt und hält Gottes Wort für die alleinige Richtschnur des Lebens und will jungen Menschen aller Stände und Berufe nach Leib, Seele und Geist dienen.

4. Die auf der ersten Weltkonferenz der CVJM in Paris im Jahr 1855 gefasste Zielerklärung entspricht der Aufgabe des Vereins:
"Die Christlichen Vereine Junger Männer haben den Zweck, solche jungen Männer miteinander zu vereinen, welche Jesum Christum nach der Heiligen Schrift als ihren Gott und Heiland anerkennen, in ihrem Glauben und Leben seine Jünger sein und gemeinsam danach trachten wollen, das Reich ihres Meisters unter den jungen Männern auszubreiten." Zusatzerklärung: "Die CVJM sind als eine Vereinigung junger Männer entstanden. Heute steht die Mitgliedschaft allen offen. Männer und Frauen, Jungen und Mädchen aus allen Völkern und Rassen, Konfessionen und sozialen Schichten bilden die weltweite Gemeinschaft im CVJM. Die Pariser Basis gilt heute im CVJM-Gesamtverband in Deutschland e. V. für die Arbeit mit allen jungen Menschen." (Beschluss des Hauptausschusses des CVJM-Gesamtverbandes in Deutschland e. V .) Der Verein übernimmt den geschichtlichen Auftrag der CVJM als einer freien und unabhängigen missionarischen Laienbewegung unter jungen Menschen. Der Verein bezweckt dadurch die Förderung der Jugendhilfe auf der Grundlage eines evangelischen Christenglaubens junger Menschen auf geistigem, sittlichem und materiellem Gebiet.

5. Der CVJM sucht seine Aufgabe zu erfüllen,
a) indem er den jungen Menschen Wegweiser zu Jesus Christus ist durch Bibelabende und Gebetskreise, Ausspracheabende und Evangelisation,
b) durch Pflege einer aus dem Geist des Evangeliums gestalteten, alle Lebensgebiete umfassenden Gemeinschaft junger Menschen und Jugendlicher,
c) indem er den jungen Menschen hilft in inneren und äußeren Nöten durch Beratung und Betreuung,
d) indem er den jungen Menschen dient durch Vorträge, Pflege der Musik, des Sportes sowie durch Wanderungen und Freizeiten,
e) indem er das äußere und innere Wohl der jungen Menschen fördert durch ein freundliches Heim mit Bücherei, Zeitschriften und sonstigen Einrichtungen aller Art.


§2: Mitgliedschaft
Mitglied des CVJM kann jeder junge Mensch vom 14. Lebensjahr an werden. Er soll zunächst regelmäßig die Vereinsveranstaltungen über einen längeren Zeitraum besuchen. Ist er bereit, die Ordnung und Satzung des Vereins anzuerkennen, so kann er Mitglied der Vereins werden. Die Aufnahme geschieht durch den Vorstand oder dessen Stellvertreter in der hierfür bestimmten Versammlung. Zugezogene Mitglieder auswärtiger Brudervereine werden ohne besondere Aufnahme als Mitglieder übernommen.

Aufgaben und Pflichten der Mitglieder:
a) Die Mitglieder tragen die Verantwortung für alle Veranstaltungen des Vereins.
b) Die Mitglieder, durch Gottes Wort und Gebet verbunden, sind der eigentliche Träger der CVJM-Arbeit.
c) Sie bezeugen durch freiwillige Mitarbeit den Herrn Christus und wollen jeden Dienst auf betendem Herzen tragen.
d) Sie bekennen sich zu Jesus Christus als ihren Herrn und Heiland und fördern den missionarischen Auftrag junger Menschen an jungen Menschen.
e) Wer den Satzungen und Ordnungen des Vereins zuwider handelt oder dem Verein zur Unehre gereicht, kann durch den Ausschuss ausgeschlossen werden.
f) Der Austritt aus dem CVJM ist dem Vorstand schriftlich mitzuteilen.


§3: Gliederung
Der CVJM gliedert sich vorwiegend in:
1. Jungschargruppen
2. Jungenschaft, Mädchenkreis
3. Jugendkreis
4. Hauskreise, Familienkreis
5. Sportgruppen
6. Offene Arbeit
7. Posaunenchor
8. Gebetskreise


§4: Leitung
Der Verein wird geleitet von einem gewählten Vorstand und Ausschuss. Der Ausschuss soll aus mindestens 6 Mitgliedern bestehen.
1. Vorstand des Vereins: Der Vorsitzende und dessen Stellvertreter werden aus den Reihen der Ausschussmitglieder vom Ausschuss auf die Dauer von drei Jahren gewählt, sie müssen volljährig sein. Der Vereinsvorsitzende oder dessen Stellvertreter vertreten den CVJM in allen Angelegenheiten. Wiederwahl ist möglich.
2. Ausschuss des Vereins: Die Wahl des Ausschusses erfolgt durch die Mitglieder in der Jahreshauptversammlung. Ausschussmitglied kann werden, wer das 17. Lebensjahr vollendet hat. Die Hälfte der Mitglieder kann unter 20 Jahren sein. Die Ausschussmitglieder werden auf zwei Jahre gewählt. Wiederwahl ist möglich.
3. Kassier und Schriftführer: Der Ausschuss des Vereins wählt den Schriftführer und den Kassenwart, dadurch sind diese stimmberechtigte Ausschussmitglieder.


§5: Jahreshauptversammlung
Der Ausschuss ist verpflichtet, einmal jährlich, möglichst im ersten Kalendervierteljahr, eine Mitglieder-Jahreshauptversammlung abzuhalten:
a) zur Entgegennahme des Rechenschaftsberichtes,
b) zur Entgegennahme des Kassenberichtes und des Berichtes der Rechnungsprüfer,
c) zur Entlastung des Vorstandes und des Kassiers,
d) zur Wahl des Ausschusses,
e) zur Beratung der Anträge, die mindestens eine Woche vor der Abhaltung der Versammlung
   schriftlich beim Vorsitzenden eingereicht werden müssen.
Die Einladungen zu den Jahreshauptversammlungen sind jedem einzelnen Mitglied besonders zuzustellen, ebenso sind sie im örtlichen Gemeindemitteilungsblatt öffentlich bekannt zu geben. Über die in der Jahreshauptversammlung geführten Verhandlungen und gefassten Beschlüsse hat der Schriftführer einen Sitzungsbericht aufzunehmen, der vom Vorsitzenden zu unterzeichnen ist.
Bei den Beschlüssen ist nach Möglichkeit Einmütigkeit anzustreben. Die Beschlüsse sollen mindestens eine Zwei-Drittel-Mehrheit der anwesenden Mitglieder haben.


§6: Außerordentliche Mitglieder-Hauptversammlung
Außerordentliche Mitglieder-Hauptversammlungen können jederzeit vom Ausschuss einberufen werden. Der Ausschuss ist verpflichtet, auf Antrag von wenigstens einem Drittel der Stimmberechtigten Mitglieder unter schriftlicher Angabe der zur Verhandlung stehenden Punkte, eine außerordentliche Mitgliederversammlung einzuberufen. Bei dieser Versammlung dürfen nur die in der Einberufung bezeichneten Angelegenheiten zur Sprache kommen.


§7: Beiträge
Zur Bestreitung der Unkosten des Vereins dienen:
1. die von der Mitgliederversammlung oder dem Ausschuss festgesetzten Mitgliedsbeiträge,
2. Opfer und Spenden,
3. Jahresbeiträge der Freunde und Gönner des Vereins.


§8: Gemeinnützige Zwecke des CVJM
Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige und kirchliche Zwecke im Sinne des Abschnittes "Steuerbegünstigte Zwecke" der Abgabenordnung.
Etwaige Gewinne dürfen nur für die satzungsmäßigen Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Gewinnanteile und in ihrer Eigenschaft als Mitglieder auch keine sonstigen Zuwendungen aus Mitteln des Vereins. Es darf keine Person durch Verwaltungsausgaben, die den Zwecken des CVJM fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.


§9: Satzungsänderung
Der § 1 Abs. 3 und 4 der Satzung sind als Grundlage des Vereins ihrem biblischen Inhalt nach von jeder Änderung ausgeschlossen. Die übrige Satzung kann nur geändert werden, wenn wenigstens drei Viertel der anwesenden Mitglieder in einer Hauptversammlung die Änderung bzw. neue Satzung beschließen. Eine Änderung des Zweckes des Vereins darf nur im Rahmen von gemeinnützigen und kirchlichen Zwecken im Sinne der geltenden Steuergesetze erfolgen.


§10: Auflösung oder Aufhebung des Vereins
Die Auflösung des Vereins kann nur unter Zustimmung aller Ausschussmitglieder und drei Viertel der anwesenden wahlberechtigten Mitglieder in einer Mitglieder-Hauptversammlung erfolgen. Bei Auflösung oder Aufhebung des Vereins oder bei Wegfall seines bisherigen Zweckes fällt das Vermögen durch Ausschussbeschluss an die evangelische Kirchengemeinde Flacht, die es auf christlicher Grundlage zur Förderung der Jugendhilfe im Sinne der Zweckbestimmung dieser Satzung zu verwenden hat.
Sollte sich in der Folgezeit auf Grund der bei der Auflösung der CVJM gültigen Satzung eine neue Jugendarbeit im Sinn des § 1 bilden, so hat die ev. Kirchengemeinde Flacht das empfangene Vermögen nach seinem jeweiligen Bestand ohne Zinsvergütung für diesen Zweck zur Verfügung zu stellen.
Flacht, den 26. Februar 1994


Die vorstehende Satzung wurde von der Jahreshauptversammlung des CVJM am 26.2.1994 beschlossen und am 12.12.1994 im Vereinsregister des Amtsgerichtes Leonberg Nr. 334 eingetragen. Die Namensänderung "Junger Männer" in "Junge Menschen" wurde am 1.2.87 beschlossen und am 18.3.87 im Vereinsregister eingetragen.

 Zur Startseite des CVJM Flacht