Skip to content

Neujahrskonzert der Gemeinde Weissach am 26.1.2013


Neujahrskonzert in der Strudelbachhalle. Unsere beiden Posaunenchöre aus Weissach und Flacht haben gemeinsam mit den anderen musiktreibenden Vereinen und Organisationen ein anspruchsvolles Programm geboten. Bei der Vorbereitung und Durchführung hatten wir viel Freude. Wir denken, es war für alle Beteiligte und die zahlreichen Gäste ein gelungener Abend. Nachfolgend einige Bilder von Andreas Strohhäcker vom ersten Teil der Posaunenchordarbietung. Weitere Bilder auch unter: http://www.posaunenchor-weissach.de/

Miteinander und generationsübergreifend: Gelungenes Neujahrskonzert 2013

Ein großartiges Konzert mit wunderbaren Melodien erlebten 550 Zuhörer am Samstagabend, 26. Januar, als eine herrliche musikalische Hineinbegleitung in das Jahr 2013. […]
Mit zwei gemeinsamen Auftritten konzertierten auch die Posaunenchöre Weissach und Flacht. Unter der Stabführung des Dirigenten Dr. Martin Jäckle verliehen die Bläser vor der Pause englischer und venezianischer Barockmusik eine neue Lebendigkeit. Einige der Zuhörer waren so fasziniert, dass sie sogar zwischen den Sätzen der Vivaldi-Sonate applaudierten. Nach der Pause, in der sich das Publikum im Foyer von der SingArt Concordia kulinarisch verwöhnen ließ, erfüllten die Posaunenchöre unter dem Dirigat von Andreas Strohhäcker mit reiner Sakralmusik, „Glory Song“, „Du bist die Kraft, die mir oft fehlt“ und „Großer Gott wir loben dich“, gediegen den Saal. Auch hier spendeten einige Begeisterte lautstark Beifall zwischen den Choralsätzen. […]
Zum abschließenden Finale fanden sich alle (erwachsenen) Akteure zu einem großartigen Bühnenbild zusammen, um gemeinsam das feierliche Renaissance-Lied „Alta Trinitá beata“, ein Lob der heiligen Dreieinigkeit“, zu intonieren. Anlass für das Publikum, nochmals einen besonders langen und lauten Applaus in diesem an Beifall reichen Konzert zu spenden.

Quelle: Auszug aus dem Mitteilungsblatt der Gemeinde Weissach vom 6.2.2013
X